Apfel-Orangen-Marmelade zum Selbermachen

Apfel-Orangen-Marmelade


Und es geht wieder mal um selbstgemachte Marmelade :) Ich habe sie schon vor ein paar Wochen eingekocht und wusste nicht so recht, ob ich das Marmeladenrezept mit euch in meinem Blog teile. Denn auch für diese Leckerei braucht man viel Zeit. Mit 3 Stunden Einkochzeit könnt ihr rechnen, wenn ihr keinen Gelierzucker verwendet. Ich wollte keine Zusatzstoffe in meiner Marmelade haben, deswegen habe ich 3 Stunden Einkochzeit in Kauf genommen. Aber die Marmelade schmeckt einfach himmlisch gut. Sie ist nicht zu süß, hat einen leichten Bittergescmack, schmeckt sehr fruchtig und hat eine tolle frische orangene Farbe, die Appetit macht.
 

Apfel-Orangen-Marmelade zum Selbermachen

Das Apfel-Orangen-Marmeladenrezept habe ich irgendwo im Internet gefunden, habe es aber ein bisschen abgeändert und voilà: Apfel-Orangen-Marmelade.

Für ca. 1 Liter Marmelade braucht ihr:
1 kg Äpfel
2 große Orangen
1,2 kg Zucker
150 ml heißes Wasser
geriebene Schale einer Orange
 

Apfel-Orangen-Marmelade zum Selbermachen



Schneidet geschälte und entkernte Äpfel und Orangen in Würfeln und gebt sie in einen Topf. Begießt das Obst mit heißem abgekochtem Wasser und kocht die Äpfel und Orangen so lange, bis sie weich werden.

Apfel-Orangen-Marmelade - Some Joys


Püriert das Obst in einer Küchenmaschine zu einem Brei. Die Marmelade wird noch feiner, wenn ihr die weich gekochten Äpfel und Orangen durch ein Sieb streicht. Das macht allerdings mehr Arbeit ;)


Gebt nun Zucker und feingeriebene Orangenschale dazu. Die Orangenschale verleiht eurer Marmelade eine tolle frische und leicht bittere Zitrusnote.
Lasst die Obstmasse sehr langsam auf kleiner Flamme köcheln. Etwa alle 15 Minuten muss die Marmelade gerührt werden, bis die Apfel-Orangen-Masse geliert. Insgesamt dauert das Einkochen der Marmelade ca. 2,5 Stunden.

Food Art - Luftballons aus Orangen - Some Joys

Wenn ihr keine Lust habt, die Marmelade 3 Stunden zu kochen, verwendet einfach Gelierzucker anstatt normalem Zucker. Mit Gelierzucker lasst ihr dann die Marmelade unter ständigem Rühren 5 Minuten köcheln.


Und natürlich könnt ihr eure Marmeladengläser hübsch verzieren und verschenken. Meine Nachbarn haben ein kleines Marmeladenglas von mir geschenkt bekommen und sie haben sich darüber seeehr gefreut :)
Die Etiketten zum Dekorieren eurer Geschenke aus der Küche habe ich schon in meinem Blogbeitrag über Pralinenmischung im Glas zum Download bereitgestellt. Das Freebie könnt ihr aber auch hier downloaden.

Etiketten für Marmelade als Freebie

Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche!

Liebste Grüße

 

Kommentare:

  1. Oooh, das hört sich lecker an, ich glaube Apfel-Orange als Kombi in Marmelade habe ich noch nicht probiert und selbstgemacht schmeckt sowieso am besten. Bei gekauften greife ich aber gerne auf samtige zurück, da ich sie lieber ganz püriert mag... ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kombi schmeckt ausgesprochen gut, macht aber Arbeit ;) Wenn ich mir eine Marmelade kaufe, dann ist sie meistens aus Pflaume. Aber eigentlich bin ich nicht allzu wählerisch :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Das klingt wirklich lecker. Da ich immer auf der Suche nach leckeren Apfel-Marmeladenrezepten bin wird das im kommenden Herbst bestimmt ausprobiert!

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Stefanie,
      schön, dass du zu mir gefunden hast :)
      Die Marmelade ist wirklich lecker. Dieses Jahr hatte ich so viele Äpfel aus dem Garten, da habe ich selber überall nach leckere Apfelmarmelden gesucht und gefunden :)

      Liebe Grüße
      Yuliana

      Löschen